Veröffentlicht am

LOST AND FOUND | 4. bis 21. März 2021

Ich freue mich, Euch zur ONLINE VERNISSAGE mit Artist-Talk einladen zu können!
Am Donnerstag den 4. März haben wir Euch online via Instagram begrüßen können. Hier könnt ihr es noch einmal nachschauen.

Pünktlich für die Eröffnung wird auch der Film zur Ausstellung fertig werden, daher – seid gespannt!
Wer es nicht abwarten kann und schon ein wenig schauen mag – hier ein paar Einblicke in die Ausstellung….

Zur Terminfindung geht es hier.

Weiter Informationen findet Ihr auf der Seite des BBK/W.

DAUER:
4. März bis 21. März 2021
zunächst leider nur ONLINE.

Informationen zur Ausstellung könnt Ihr per EMail anfragen: atelier[at]truecolours.de

ORT:
Bund Bildender Künstlerinnen Württembergs e.V.
Atelierhaus
Eugenstr.17
70182 Stuttgart

Veröffentlicht am

Einführung: Marko Schacher

Musikalische Begleitung:
Sandra Hartmann (Sängerin, Künstlerin) &
Oliver Prechtl (Komponist, Performer, Pianist)

Künstlergespräch am 5. Mai 2019 um 11 Uhr

Hier finden Sie die Online Einladung.

Dauer der Ausstellung: 3.4.-19.5.19

GALERIEVEREIN WENDLINGEN
Weberstr.2
73240 Wendlingen

Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Samstag: 15 bis 18 Uhr
Sonntag: 11 bis 18 Uhr
Feiertage: Gesonderte Angaben bei den einzelnen Ausstellungen
Telefon: 07024-55458

Weitere Informationen zum Ausstellungsort: Galerie Wendlingen

Eine kleine Vorschau der gezeigten Werke gefällig?

Das Ansinnen ist, sich kurz innere Bilder in Gedanken zu formen.
Alle Arbeiten haben einen sehr erzählerischen Charakter. Die eindeutige Bildsprache wird durch Sequenzen von Stickzeichnungen und Webelementen aufgebrochen und somit in eine dreidimensionale, raumgreifende Form gebracht.
Viele der gezeigten Werke hängen frei im Raum, sind „begehbar“.
Durch das Trägermaterial “transparente Gaze”, sind die Spuren der Suche während dem Entstehungsprozess auf der Rückseite ablesbar, welche bei klassischer Malerei auf Leinwand im Verborgenen bleiben.
Erstmals werden in dieser Ausstellung gewebte Papierarbeiten gezeigt. Kleine Imaginationen verschiedener Gedanken. Großformatige Aktzeichnungen runden das Raumszenario ab.

Da sich die Galerie über 3 Etagen erstreckt, wird neben den Werken der Reihe “Sonst flöge ich davon…” zudem Werke aus den Jahre 2017/2018 gezeigt werden. Und – wenn alles klappen sollte, ein paar ganz besonders wichtige ältere Werke, welche mich in meiner Entwicklung stark geprägt haben.

Ich freue mich RIESIG!

 

Eure/ Ihre Birgit Herzberg-Jochum