Veröffentlicht am

Destruktion 2020

Viel Zeit … viele Gedanken … genügend Energie. Ich verbringe viel Zeit im Atelier. Es ist wie ein Reinigungsprozess, der nach der ersten Schockstarre begonnen hat. Ich genieße die Stille und Ruhe um mich herum.

Die aktuellen Arbeiten „Destrukton“ sind das Ergebnis eines radikalen Blickes alter Werke, diese wurden teilweise zerstört und in einen neuen Kontext gebracht. Getrocknete Blumen spiegeln das verklärte Vergangene wider.